EM-Special: Österreich

Vielen Dank lieber Glücksprinz!

Endlich konnte ich versuchen den Kaiserschmarrn von unserem Lieblings-Österreicher nachzukommen 🙂

So ganz bin ich nicht drangekommen aber schon ziemlich dicht, wie ich finde! Vielleicht fehlt noch ein wenig Vanille in dem Teig. Auf jeden Fall werde ich den noch einmal kochen, denn das Rezept ist wirklich gut!

Wen wundert es, das Rezept ist von Johann Lafer und bislang war alles lecker was ich von ihm nachgekocht habe. Wie man sich in jemanden täuschen kann… ich wollte immer kein Kochbuch von ihm haben, weil ich ihn im Fernsehen eher unsympathisch fand. Seine Rezepte sind jedoch echt klasse!

Ich hatte mich auch grad darauf gefreut noch weitere Rezepte aus Österreich auszuprobieren, aber leider haben sie heute das Spiel verloren… Naja, ich drücke trotzdem weiter die Daumen, vielleicht wird es ja besser!

Rezept drucken
Kaiserschmarrn
Kaiserschmarrn ist ähnlich wie ein zerrupfter Pfannkuchen, nur das der Schmarrn erst in der Panne angebraten und dann im Ofen fertig gebacken wird. Außerdem bekommt er seine Fluffigkeit, indem man das Eiweiß vor dem Mischen steif schlägt.
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Rosinen im Rum einlegen (für mehrere Stunden oder über Nacht).
  2. Die Eier trennen (Eiweiß am besten in einem hohen Gefäß kalt stellen) und das Eigelb mit der Milch verquirlen.
  3. Dann Mehl, Zucker und saure Sahne dazu geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Handrührgerät steif schlagen.
  5. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
  6. Das Butterschmalz in einer Pfanne (ofenfest!) erhitzen und den Teig hineingießen.
  7. Die eingeweichten Rosinen auf den Teig in der Pfanne streuen und das ganze bei niedriger Temperatur backen bis die Unterseite goldbraun ist.
  8. Dann die Pfanne in den, auf 180 Grad vorgeheizten, Backofen schieben und für ca. 15 Minuten fertig backen.
  9. Den Schmarrn anschließend zerpflücken, mit Butterflocken und Zucker bestreuen und kurz karamellisieren lassen.
  10. Zum Schluss den fertigen Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestreuen.
Dieses Rezept teilen

Ein Kommentar zu “EM-Special: ÖsterreichSchreibe deinen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.